Zum Inhalt springen

Über die Initiative

#mybrainmychoice ist eine Initiative, die Philine Edbauer und Julia Meisner im Herbst 2017 gestartet haben.

#mybrainmychoice entsteht aus ehrenamtlicher Arbeit und der Zeit, die wir neben unseren Hauptbeschäftigungen (Arbeit und Studium) einbringen. Bei #mybrainmychoice läuft alles möglichst geldlos. Das Geld für die Kosten, die uns entstehen, legen wir gelegentlich mit der #mybrainmychoice-​Community zusammen – z.B. für den Druck von Stickern, um diese dann gratis zu verteilen. Durch die Kooperation mit der Friedrichshainer Siebdruckwerkstatt Vétomat sind unsere Veranstaltungen eintrittsfrei.

Es geht uns zum einen darum, Wissen aufzubereiten und Denkanstöße weiterzugeben und zum anderen ist es uns wichtig, Diskussionen rund um alle drogenpolitischen Fragen Raum zu geben, um kritische Drogenpolitik weiterzuentwickeln und zu stärken. Wenn du uns unterstützen möchtest, dann kontaktiere uns mit deiner Idee! Du möchtest Sticker, willst einen Blog-​Beitrag schreiben oder hast eine Kooperation oder einen Workshop im Sinne… Lass uns was Aufstellen! Schreib uns!


Allianz Rechtssicherheit für politische Willensbildung

#mybrainmychoice ist Mitglied der Allianz Rechtssicherheit für politische Willensbildung. Unterschreib bitte hier für die richtigen gesetzlichen Rahmenbedingungen für eine aktiven Zivilgesellschaft!

#RethinkProcess

#mybrainmychoice ist Mitglied des internationalen Projektes #RethinkProcess, das vom Knowmad Institut koordiniert wird: zur Website.

Danke

Wir danken Stefan Dewald, der die ersten Monate konzeptionell und technisch begleitet hat.