Zum Inhalt springen

Lisa Haag, Philine Edbauer, Florian Schulze – Foto: Steffen Geyer

MBMC episode 26

Heu­te ver­sen­den wir den 26. #mybrain­my­choice-News­let­ter. Der ers­te ist vor 272 Tagen im Dezem­ber 2017 erschie­nen und wir dan­ken ganz herz­lich allen Leser_​innen, die uns von Anfang an ihr Inter­es­se und Ver­trau­en geschenkt haben! Aber genau­so freu­en wir uns über alle neu­en Abonnent_​innen, die uns erlau­ben, sie auf dem Lau­fen­den zu hal­ten. Man­che haben uns Feed­back gege­ben, dass wir sie etwa alle zwei Wochen genau mit der rich­ti­gen Dosis ver­sor­gen, für ande­re ist der Inhalt im News­let­ter-For­mat unge­wöhn­lich viel zu lesen. Phi­li­ne ver­fasst Neu­ig­kei­ten über unse­re Akti­vi­tä­ten, Ein­la­dun­gen zu unse­ren Ver­an­stal­tun­gen, wei­te­re Ver­an­stal­tungs­hin­wei­se und Kom­men­ta­re zu dro­gen­po­li­ti­schen News. Damit unse­re schö­nen News­let­ter nach ein­ma­li­gem Lesen nicht nur in den Post­fä­chern und Papier­kör­ben gären, son­dern auch dau­er­haft auf unse­rer Web­site nach­les­bar und so dann auch Nicht-Abon­nen­t_in­nen zugäng­lich sein kön­nen, erstel­len wir ab jetzt News-Bei­trä­ge im Blog. In die­sem For­mat auch mal in grö­ße­rer Aus­führ­lich­keit. Auch wenn unse­re News­let­ter dadurch kür­zer wer­den, sol­len sie trotz­dem wei­ter­hin etwas Beson­de­res blei­ben: Phi­li­ne berich­tet aus dem Making-of, schickt euch Ein­la­dun­gen zu unse­ren Ver­an­stal­tun­gen und ver­linkt euch den brand­neu erschie­nen Blog-News-Bei­trag, damit ihr stets auf dem Lau­fen­den blei­ben könnt.


LIEBE SOCIAL INNOVATORS, LIEBE NEUGIERIGE,

am 4.9. fand unse­re drit­te #mybrain­my­choice-Ver­an­stal­tung statt, wie­der im fan­tas­tisch gemüt­li­chen Véto­mat in Ber­lin-Fried­richs­hain. Lisa Haag und Flo­ri­an Schul­ze spra­chen über CannaBusi­ness und Can­na­bis­po­li­tik. Es war uns außer­dem eine Ehre, unter unse­ren Teilnehmer_​innen Leu­te dabei gehabt zu haben, sie sich seit lan­gem für eine ande­re Can­na­bis­po­li­tik ein­set­zen und deren Lebens­ge­stal­tung mit der Lega­li­sie­rungs­be­we­gung ver­bun­den ist. Die Nach­be­rei­tung ist noch im Gan­ge, aber es wird noch etwas für die­je­ni­gen kom­men, die nicht dabei waren. Die nächs­ten Ter­mi­ne, die ihr euch unbe­dingt frei­hal­ten soll­tet, sind der 30.10.und der 24.11. Was da genau pas­sie­ren wird, pla­nen Julia und ich Anfang Okto­ber. Es wird auf jeden Fall wie­der die Ver­net­zung im Fokus ste­hen!

8.9. TANZDEMO

Außer­dem: Mor­gen ist die Ber­li­ner Tanz­de­mo u.a. für kul­tu­rel­len Frei­raum und bezahl­ba­re Mie­ten. Mein Rede­bei­trag ist für 1845 Uhr geplant. Julia kommt mor­gen aus ihrem Urlaub zurück und wies aus­sieht, kön­nen wir ihn gemein­sam hal­ten. Kommt also vor­bei und demons­triert mit! Letz­tes Jahr war es schon eine pri­ma Sau­se vom Prenzlberg nach Kreuz­berg und auch dies­mal wird es bestimmt wie­der groß­ar­tig!

20.10. KAMINABEND IN DRESDEN

Und: Am 20.10. ist mybrain­my­choice auch mal wie­der außer­halb von Ber­lin. Auch wenn wir hier das Zen­trum der Selbst­be­stim­mungs-Bewe­gun­gen genie­ßen, freu­en wir uns mega über Ein­la­dun­gen in ande­re Gegen­den. Phi­li­ne ist zu Gast in Dres­den bei Fie­te Beh­ner­sens v-Cake und plau­dert bei lodern­dem Kamin mit Fal­ko Pietsch und Patrick Schön­feld (lebt ohne Alko­hol­räu­sche) über dies und das rund um Dro­gen­po­li­tik und Libe­ra­li­sie­rung.

ANTHROPOLOGISCHE KONSTANTE

Dan­ke an unse­ren Mit­in­itia­tor Ste­fan für den zwei­tei­li­gen Media­thek-Tipp ZDF Ter­ra X „Dro­gen – Eine Welt­ge­schich­te“. Wenn man vom Skan­dal-Word­ing, dem Euro­zen­tris­mus mit nur sehr knap­per Kolo­ni­al­ge­schich­te, dem zwang­haf­ten Ver­such, die jet­zi­ge Ille­ga­li­sie­rung bestimm­ter Sub­stan­zen zu recht­fer­ti­gen und von ein paar kurio­sen Aus­sa­gen wie „Magic Mushrooms sind heu­te eine Par­ty­dro­ge“ absieht, sind den­noch eini­ge span­nen­de Infor­ma­tio­nen zur anthro­po­lo­gi­schen Kon­stan­te des Dro­gen­kon­sums anhand archäo­lo­gi­scher Befun­de ent­hal­ten, die die Doku­men­ta­ti­on ins­ge­samt sehens­wert machen.

DAS TONIC MAGAZIN ÜBER DROGEN

Letz­tes Wochen­en­de beim Z2X18-Fes­ti­val habe ich durch ihren Pla­ka­te-Work­shop Fabi­an und Luca Jule vom Ton­ic Maga­zin ken­nen gelernt. In einem ihrer Dos­siers geht es um Dro­gen­kon­sum. Die Repor­ta­ge über Konsum(bedingungen) im Ber­li­ner Club­kon­text könnt ihr online und auch auf der Rück­sei­te eines ihrer fan­tas­ti­schen Pla­ka­te (#5) lesen. Wir haben für unser Enga­ge­ment etwa 150 Pla­ka­te bekom­men und wer #mybrain­my­choice etwas Gutes tut, der_​dem schen­ken wir eines!

NEUES ZU DEN PHILIPPINEN

Wie auch in den letz­ten bei­den News­let­tern noch ein paar Wor­te zu den Phil­ip­pi­nen. Der Dro­gen­krieg nimmt Züge an, die Zynis­mus und die Kom­mu­ni­ka­ti­on von Bru­ta­li­tät in ein Aus­maß stei­gern, wo einem erst­mal die Luft weg­bleibt. Duter­te war zu Staats­be­such in Isra­el und hat sich vor dem Holo­caust-Denk­mal gewun­dert, wie so vie­le Men­schen einem Herr­scher wie Hit­ler fol­gen konn­ten, der so vie­le Men­schen getö­tet hat. 2016 ver­glich er sich selbst mit Hit­ler und ver­sprach, 3 Mil­lio­nen „Dro­gen­ab­hän­gi­ge“ zu töten. Über 20.000 Men­schen, die er als „Dro­gen­ab­hän­gi­ge“ bezeich­net, wur­den in sei­nem Auf­trag bereits getö­tet und vie­le Men­schen mehr sind ein­ge­sperrt wor­den, dar­un­ter Oppo­si­ti­on und kri­ti­sche Pries­ter – ein demo­kra­tisch ein­ge­lös­tes und nach wie vor mehr­heits­fä­hi­ges Wahl­ver­spre­chen, um die ver­meint­li­chen Ursa­chen von Pro­ble­men zu besei­ti­gen („Men­schen, die der Gesell­schaft scha­den“) und wirt­schaft­li­chen Auf­schwung zu ermög­li­chen. Kommt einem bekannt vor? Ja genau… Dass Duter­te sich selbst so pro­fi­liert, ist nichts Neu­es, aber dass man ihm das aus­ge­rech­net bei sei­nem Besuch des Holo­caust-Denk­mals durch­ge­hen lässt, ist schon beson­ders übel: Sein „Never again“ am Holo­caust-Denk­mal nicht in den Boden zu kri­ti­sie­ren, wäh­rend in den Phil­ip­pi­nen der Dro­gen­krieg tobt, ist weit bey­ond zynisch. In sei­ner Spra­che ent­mensch­licht Duter­te Men­schen, die in Ver­bin­dung zu Dro­gen ste­hen. Der Besuch in Isra­el dien­te nicht nur der Image­pfle­ge, son­dern auch zur Bespre­chung wirt­schaft­li­cher Inter­es­sen. Dazu gehört der bereits statt­fin­den­de Waf­fen­han­del.

Wie kann der Dro­gen­krieg aber immer noch demo­kra­ti­sche Zustim­mung erfah­ren? Um das ange­mes­sen beant­wor­ten zu kön­nen, muss man sich tie­fer mit den Phil­ip­pi­nen, der Geschich­te, Poli­tik, Öko­no­mie, Kul­tu­ren und glo­ba­ler Dro­gen­po­li­tik beschäf­ti­gen, aber zwei rele­van­te Ansät­ze könn­ten die­se sein:

In Duter­tes Wor­ten hört sich sein Vor­ge­hen näm­lich nicht so schreck­lich an: “We sha­re the same pas­si­on for peace. We sha­re the same pas­si­on for human beings. But we also sha­re the same pas­si­on of not allo­wing a fami­ly to be des­troy­ed by tho­se who (have) cor­rupt ideo­lo­gies”.

Duter­tes Pro­pa­gan­da auf dem Weg zur Dik­ta­tur hat außer­dem eine beson­de­re neue Qua­li­tät: Buzz­Feed lie­fer­te eine län­ge­re Repor­ta­ge über die Bedeu­tung von Face­book in der Ver­brei­tung ver­häng­nis­vol­ler Lügen. Face­book stellt den Philippiner_​innen Inter­net zur Ver­fü­gung, sodass bis zu 97% der Bevöl­ke­rung sich über Face­book Nach­rich­ten prä­sen­tiert bekom­men. Duter­te und sein Team, die den Kanal mas­siv bespie­len, kön­nen dadurch also fast alle Philippiner_​innen mit ihren üblen Ver­leum­dun­gen errei­chen.

Zur Erin­ne­rung: Abso­lut fan­tas­ti­schen Mut zei­gen zum Bei­spiel 8 Men­schen, die eine zwei­te Kla­ge gegen Duter­te beim Inter­na­tio­nal Cri­mi­nal Court wegen „Ver­bre­chen gegen die Mensch­lich­keit“ ein­ge­reicht haben. Ob die Kla­ge an sich Erfolg haben wird, ist nicht so klar, aber immer­hin berich­te­ten in den letz­ten Tagen eini­ge Zei­tun­gen rund um die Welt dar­über.

UND JETZT?

So enden die 26. News nun lei­der ziem­lich düs­ter, aber viel­leicht auch mit einem Gefühl, den Mut und die Ener­gie zusam­men­zu­neh­men zu wol­len, Men­schen­rech­te zu rea­li­sie­ren und zu ver­tei­di­gen. Lasst uns zum Bei­spiel in unse­rem Umfeld damit anfan­gen, das weit­ge­hend glo­ba­le Nar­ra­tiv zu über­win­den, dass Drogenkonsument_​innen der Gesell­schaft scha­den wür­den.

Abschlie­ßend etwas musi­ka­li­sche Inspi­ra­ti­on und gedank­li­che Auf­bruchs­stim­mung fürs Wochen­en­de: Am I hap­py with the way my life is going? Do I have a life or am I just living? Mor­gen auf der Tanz­de­mo tre­ten wir erst­mal für den Erhalt kul­tu­rel­ler Frei­räu­me in Ber­lin ein. Wer ist dabei?

Lie­be Grü­ße, auch von Julia
Phi­li­ne


FÜR UNSERE TERMINKALENDER

8.9. 15:00 Ebers­wal­der Stra­ße, Ber­lin
Tanz­de­mo mit einem Rede­bei­trag von #mybrain­my­choice
face​book​.com/​e​v​e​n​t​s​/​2​1​1​8​5​2​5​8​2​5​0​8​9​9​66/

11. & 12.10. Ham­burg
12. Akzept-Kon­gress 2018
akzept​.org/​u​p​l​o​a​d​s​0​5​1​7​/​1​2​a​k​z​e​p​t​k​o​n​g​r​e​s​s​2​0​1​8​w​e​b​.​pdf

11.10. Ham­burg
High sein, der tota­le Rausch – Lesun­gen und Dis­kus­si­on
AG Dro­po Ham­burg, Anmel­dung erbe­ten
face​book​.com/​e​v​e​n​t​s​/​2​9​8​9​9​0​2​0​4​1​8​8​9​33/

16. – 18.11. Alte Mün­ze, Ber­lin
Can­na­bis nor­mal! Kon­fe­renz 2018
face​book​.com/​e​v​e​n​t​s​/​1​5​8​5​2​4​3​4​3​1​5​3​7​4​5​7​/​1​8​4​4​9​5​5​3​2​5​5​6​6​265

19. – 21.11. z-Bau, Nürn­berg
ISKA: 17. Fach­ta­gung für inno­va­ti­ve Dro­gen­ar­beit
iska​-nuern​berg​.de/​u​e​b​e​r​l​e​b​e​n​/​t​a​g​u​n​g​.​h​tml

28.4. – 1.5.19 Por­to, Por­tu­gal
Harm Reduc­tion Inter­na­tio­nal Con­fe­rence
hri​.glo​bal/​h​r​1​9​c​o​n​f​e​r​e​nce

Jeden ers­ten Don­ners­tag im Monat
Canna­Fem Girl’s Night Out – Canna­Fem Net­work
face​book​.com/​p​g​/​c​a​n​n​a​f​e​m​.​n​e​t​w​o​r​k​/​e​v​e​n​ts/

Du möch­test auf eine Ver­an­stal­tung hin­wei­sen? Ger­ne! Schreib uns ein­fach eine Nach­richt.


ABONNIERE DEN #MYBRAINMYCHOICE-NEWSLETTER

Erhal­te alle 7 bis 14 Tage unse­ren News­let­ter: Du bleibst auf dem Lau­fen­den über Neu­ig­kei­ten im Blog, bekommst Ein­bli­cke ins Making-of, erhältst Ein­la­dun­gen zu unse­ren Ver­an­stal­tun­gen und Spe­cials für unse­re Abonnent_​innen in dein Post­fach.

Du kannst den News­let­ter jeder­zeit wie­der abbe­stel­len.

 

Sei der Erste der einen Kommentar abgibt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.