Zum Inhalt springen

Schlagwort: berlin

24. November: Regulierung vs. Drogenkrieg

#mybrainmychoice schließt sich dem weltweiten Aufruf der Peter-​Weiss-​Stiftung und des Internationalen Literaturfestivals an, am 24.11.2018 eine Lesung für eine neue Drogenpolitik zu veranstalten. Wir lesen ein paar Textstellen aus den Berichten der Global Commission on Drug Policy vor, die wir dann mit euch diskutieren möchten. Unter anderem, was es mit den Begriffen „Regulierung“, „Liberalisierung“ und „Legalisierung“ auf sich hat.

30. Oktober: Austauschabend

Previously & upcoming on Drogenpolitik – Austauschabend mit MBMC:

Hinaus aus dem langen Sommer, hinein in den dunklen Herbst – was gibt es da Schöneres, als sich bei einem Heißgetränk zusammenzukuscheln und zu plaudern. Dieses Mal nicht nur über unsere Themen, sondern vor allem auch über eure.
Was hat euch in der vergangenen Zeit drogenpolitisch bewegt? Welche Themen verdienen besondere Aufmerksamkeit? Wo könnten wir von #mybrainmychoice einen Beitrag leisten, oder wir gemeinsam in einem größeren Rahmen etwas anstoßen? Und nicht zuletzt: wer seid eigentlich ihr und wer sind wir?

Interview mit Xaver über MDMA, 2 C‑B und Bigotterie

Xaver*, 28, vereint alle biographischen und äußerlichen Merkmale, um in unserer Gesellschaft bevorteilt zu werden. Der Substanzkonsum gehört zu seinem Leben, aber man sieht es ihm nicht an. Wenige Jahre nach seinem Studium hat er nun eine gute Position in einem bekannten Internet-​Unternehmen, legt darauf aber keinen Wert.

Lesezeit: 9 Minuten