Zum Inhalt springen

Bild: Vino Li (Unsplash)

Es geht nicht um Drogen, es geht um Menschen.

Die My Brain My Choice Initiative ist ein informelles Netzwerk aus Personen, die selbst und/​oder in ihrem näheren Umfeld auf vielfältige Weise mit illegalen Drogen und den Folgen von Drogenpolitik zu tun haben oder hatten, die in verschiedenen Berufen und Branchen arbeiten, die zu diversen drogenbezogenen oder Drogenpolitik-​bezogenen Themen an Universitäten forschen und/​oder studieren, die Kunst und Kultur betreiben oder im Ruhestand sind.

Die My Brain My Choice Initiative setzt sich für eine grundlegend neue Drogenpolitik in Deutschland und weltweit ein. Drogenkonsum bzw. ‑besitz sind zu entkriminalisieren und Herstellung und Handel sind fair zu regulieren, um die gewaltvolle und sinnlose Drogenbekämpfung nach 50 Jahren des Scheiterns zu beenden. Die Initiative fördert selbstbestimmte, entstigmatisierende Diskussionen rund um legale und illegale Drogen und stärkt die zivilgesellschaftlichen Interessen von Konsumierenden zur Gestaltung der Drogen- und Suchtpolitik. Es geht um den Schutz von Privatsphäre und Selbstbestimmung über den eigenen Körper ebenso wie soziale Gerechtigkeit und politische Maßnahmen, die Zusammenhalt statt Individualismus und Klassismus fördern.


Abonniere/​n Sie unseren Newsletter!

Über den Newsletter halten wir Dich/​Sie über unsere Aktivitäten auf dem Laufenden und verschicken unsere Aufrufe zum Mitwirken.


Unsere 13 Forderungen für die Entkriminalisierung von Personen, die illegale Drogen nehmen

Abschnitt A: Beendigung der Strafverfolgung

Definition von Eigenbedarf für alle illegalen Drogen

Definition von angemessenen Grenzwerten für den Straßenverkehr

Kursänderung in der Investitionspolitik

Abschnitt B: Sicherung der Gesundheitsrechte

Harm Reduction und Safer Use-​Angebote flächendeckend, zielgruppenspezifisch ausbauen

Safer Use in Clubs und Gaststätten entkriminalisieren

Drug-​Checking flächendeckend für alle gängigen Substanzen etablieren

Medizinische Anwendung illegaler Drogen stärken

Abschnitt C: Integration von Wissen

Jugendschutz mit Jugendlichen

Inklusion von Personen, die illegale Drogen nehmen, in der Forschung

Nothing About Us Without Us: Mitwirkung an allen Schritten im Reformprozess

Dauerhaftes Engagement einer unabhängigen, interdisziplinären Fachkommission

Abschnitt D: Korrektur der Schäden

Deeskalation & Wiederherstellung von Privatsphäre

Stopp der laufenden Verfahren, Löschung der Strafregistereinträge & Entschädigung