Zum Inhalt springen

Chronik

Die My Brain My Choice Initiative ist seit 2017 durch verschiedene Projekte, Kampagnen, Kooperationen, Lobby- und Community-​Arbeit sowie die drogen- und suchtpolitische Aufklärung aktiv. Alle Informationen über die Initiative findest Du/​finden Sie hier.


Mai 2024

YouTube Podcasts

Unser Audio-​Kanal „My Brain My Choice Zum Hören“ ist nun auch in der neu aufgestellten YT Music App hör- und abonnierbar.

Die Todesstrafe für Drogendelikte im Jahr 2023: Der globale Überblick

Auch dieses Jahr haben wir wieder eine gekürzte Version des Harm Reduction International-​Berichts über die globale Anwendung der Todesstrafe im Jahr 2023 übersetzt und im Blog veröffentlicht. Die Todesstrafe für Drogendelikte stellt ein wesentliches Hindernis auf dem Weg zu einer menschenrechts-​basierten Drogenpolitik und für das Ziel der Abschaffung der Todesstrafe dar. Einige Länder wenden die Todesstrafe vorgeblich als wirksames Instrument der „Drogenbekämpfung“ an. Die Datenerfassung ist in mehreren Ländern durch Staatszensur und Repression gegen Aktivist*innen und Journalist*innen erschwert. 

Drogenpolitisches Manifest für die Wahlen zum Europäischen Parlament 2024

Aktualisierung der Seite, in der wir das EU-​Manifest wiedergeben. Mit 600 unterzeichnenden Organisationen und Einzelpersonen aus Forschung, Praxis und Politik wurde es heute von den Initiatoren und Partnern vorgestellt. Die Aufnahme ist zusammen mit allen weiteren Informationen unten auf der Seite verlinkt.

Neue Podcast-​Episode

Neue Audio-​Version in unserem Podcast-​Channel „My Brain My Choice Zum Hören“ verfügbar: Das drogenpolitische Manifest für die Wahlen zum Europäischen Parlament 2024. (Hörversion /​ Textversion)

Eine von den Initiator*innen des Manifests genehmigte Produktion der My Brain My Choice Initiative.

Gelesen von: Jonathan Grün. Redaktion: Philine Edbauer.

GMM Berlin: Demo-​Rede am Mauerpark

Philine Edbauer spricht über den Umgang mit dem illegalen Drogenhandel. Organisiert vom DHV und Hanfverband Berlin. Veröffentlichung folgt.

April 2024

420: Demo-​Rede am Brandenburger Tor

Philine Edbauer spricht zur Lage der deutschen und internationalen Drogenpolitik. Veröffentlichung folgt.

Bicycle Day: Panel-​Diskussion der Psychedelic Society Berlin

Philine Edbauer diskutiert beim Panel der Psychdelic Society Berlin zum Bicycle Day über die Zukunft der Drogenpolitik. Mit Michael Kleim (Psychedelic Society Leipzig u.a.) und Micha Greif (DHV Berlin u.a.) und Moderatorin Nadja Schollenberger (Psychedelic Society Berlin).

Panel-​Diskussion der Humanistischen Union

Philine Edbauer diskutiert bei der Online-​Veranstaltung der Humanistischen Union mit Prof. Heino Stöver und Dr. Clivia von Dewiz auf Einladung von Prof. Johannes Feest die Bewertung des CanG. (Zur Aufnahme)

Der Drogenkurier im #MyBrainMyChoice-​Blog

Mit Genehmigung des JES-​Bundesverbands e.V. zweitveröffentlichen wir ab jetzt Artikel des Drogenkurier-​Magazins im Blog.

Der „Drogenkurier“: Seit 1990 informiert das Magazin über aktuelle Entwicklungen in den Bereichen „Leben mit Drogen“, Medizin, Fortbildungen und Medien. Alle Ausgaben und weiteren Informationen sind hier kostenlos als PDF abrufbar und im Print-​Abo bestellbar.

Der JES-​Bundesverband e.V.: JES (Junkies, Ehemalige und Substituierte) ist ein bundesweites Netzwerk von Gruppen, Vereinen, Initiativen und Einzelpersonen, die sich unter dem gemeinsamen Dach des JES Bundesverbands für die Interessen und Bedürfnisse Drogengebrauchender Menschen engagieren: www​.jes​-bundesverband​.de

Drogenpolitisches Manifest für die Wahlen zum Europäischen Parlament 2024

Wir unterstützen das von Correlation – European Harm Reduction Network C‑EHRN, NEWNet Nightlife Empowerment & Well-​being Network und International Drug Policy Consortium IDPC initiierte Manifest für eine Drogenpolitik, die Europa sicherer, gesünder und gerechter macht: Drogenpolitisches Manifest für die Wahlen zum Europäischen Parlament 2024

Deutsche Welle

Philine Edbauer für die MBMC Initiative im Artikel: „Drug-​checking app alerts users to potentially lethal pills“, 11.4.24

But many campaigners think that should only be the start. Philine Edbauer, co-​founder of the initiative My Brain My Choice (MBMC), believes all drug use and possession should be decriminalized.

Edbauer argues the current state of research has little to do with either the public perception of the dangers of drugs, or what she calls „the fear-​mongering of many politicians.“

She welcomes apps like KnowDrugs, and believes the drug-​checking service in Berlin helps to make recreational drug use safer, while connecting people with health care professionals who can give them potentially life-​saving advice.

That’s very valuable,“ said Edbauer. „To make health services really accessible and reduce the stigma of seeking help or just asking questions.“

The reality is that people do drugs anyway,“ she added. „Moral ideas are playing such a great role in how to regulate drugs, instead of listening to the scientists or moving away from punishment in the drug trade and toward strategies that really work.“

Neu auf der Website

  • Neue Seite „Radar“ mit Berichten und Stellungnahmen zur Drogenpolitik von zivilgesellschaftlichen Organisationen

März 2024

Neu auf der Website

  • Über uns-Seite überarbeitet und aktualisiert
  • Aktuelles-​Seite (diese Seite hier; ab jetzt „Chronik“) mit den Aktivitäten aus 2017–2022 ergänzt

Unterzeichnung des Offenen Briefs an den Bundesrat

Von der My Brain My Choice Initiative haben Philine Edbauer und Jakob Eichler den Offenen Brief von über 40 Expert*innen an die Mitglieder des Bundesrats unterzeichnet. Initiator ist Dr. Bernd Werse als Vorsitzender des Schildower Kreises. Philine Edbauer, die Gründerin und Koordinatorin der MBMC Initiative, ist Schildower Kreis-Mitglied.

Februar 2024

Unterzeichnung des Offenen Briefs an den Bundestag

Professorinnen und Professoren, Hochschullehrende und weitere unabhängige Expert*innen für Drogen- und Suchtpolitik für die Zustimmung zum Cannabis-​Gesetz am Freitag, den 23. Februar. Von der My Brain My Choice Initiative haben Philine Edbauer (Regionalwissenschaftlerin) und Jakob Eichler (Philosoph) unterzeichnet. Die Vorbereitungen wurden desweiteren von Goeran Zängerlein unterstützt. Initiator des Offenen Briefs ist Dr. Bernd Werse vom Centre for Drug Research der Goethe-​Universität Frankfurt am Main.

Großes ZEIT-​Portrait über My Brain My Choice-​Gründerin Philine Edbauer

Der Artikel „Sie will mehr als ein paar Gramm“ erscheint in der Print-​Ausgabe vom 15. Februar 2024 im Wissens-​Teil und parallel bei Zeit Online.

Januar 2024

Sprach-​Leitfaden

Projekt-​Seite des Sprach-​Leitfadens aktualisiert und überarbeitet: www​.gegen​-stigma​.de

Im Gespräch mit krautinvest​.de

Portrait über Gründerin Philine Edbauer und die MBMC-​Projekte im Online-​Magazin krautinvest​.de erschienen.

Der Praxisleitfaden „Cannabis Regulieren“ als Hörbuch

Wir haben einen ersten Teil des Praxisleitfadens „Cannabis Regulieren“ als Hörbuch herausgegeben. Überall da, wo es Podcasts gibt in unserem Kanal „My Brain My Choice Zum Hören“. Weitere Infos hier.

Dezember 2023

Justice Collective: Aufruf gegen Rassismus in der Cannabisgesetzgebung

Zusammen mit den Schildower Kreis ruft das Justice Collective die Bundesregierung dazu auf, das CanG dringend nachzubessern.

Der CanG-​Gesetzentwurf ist weit davon entfernt, historische Ungerechtigkeiten wiedergutzumachen. In seiner aktuellen Fassung ist der Entwurf vor allem darauf ausgerichtet, einen imaginierten, weißen deutschen “Normalkonsumenten” von Stigmatisierung und Kriminalisierung in Bezug auf Cannabis zu befreien“, wird unter anderem verdeutlicht.

Statement hier als PDF lesen (und teilen!)

Zu den unterzeichnenden Organisationen des Statements gehören auch wir. Der Appell benennt konkret, worauf wir bereits an verschiedenen Stellen, unter anderem im Buch zur Marktregulierung und im Appell vom August 2023 (alle MBMC-​Beiträge im Überblick hier) sowie im Gespräch mit Burkhard Blienert im Juli 2023, aufmerksam gemacht haben: Ohne proaktive Maßnahmen schreibt das CanG die Ungerechtigkeiten der Cannabis-​Prohibition, die über den Cannabis-​Gebrauch einzelner Leute weit hinausgehen, fort und könnte sie möglicherweise sogar noch verschärfen.

Nothilfe Ukraine

Der JES Bundesverband und Vision e.V. organisieren Sach- und Geldspenden für den Winter 202324. Alles weitere hier auf unserer Übersichts-Seite.

November 2023

My Brain My Choice Shop

Die My Brain My Choice Initiative hat nun einen Shop mit Merch-​Artikeln. T‑Shirts, Pullover und Zipper in verschiedenen Farben und eine Tasse. Jeder Kauf unterstützt die Projekte für Entkriminalisierung, Entstigmatisierung und verantwortungsvolle Legalisierung. Hier entlang!

Ukraine-​Seite überarbeitet

An der Seite unserer Peers: Was zu wissen und zu tun ist!: Abschnitt Warum Putin über Drogenkonsum spricht erweitert und Bericht aus Mariupol ergänzt.

Drogen in der DDR

Neu im Blog: Gastbeitrag von Michael Kleim als Zeitzeuge über legale und illegale Drogen in der DDR

Newsletter heißt jetzt „Memo“

Der Newsletter hat einen Namen bekommen und heißt jetzt „My Brain My Choice Memo“.

Demnächst erscheint die 125. Ausgabe und geht an über 550 Abonnent*innen.

Oktober 2023

 

Merkmale und Ziele einer erfolgreichen Cannabisregulierung

Neu im Blog: „Merkmale und Ziele einer erfolgreichen Cannabisregulierung“ Ein Auszug aus dem von uns auf Deutsch herausgegebenen Praxisleitfaden „Cannabis Regulieren“. Das komplette Buch ist auf unserer Projekt-​Seite legalisierung​.info kostenlos als PDF abrufbar.

mybrainmychoice mixtape erweitert

Die Spotify-​Playlist „mybrainmychoice mixtape“ wurde durch neue Zusendungen aus dem MBMC-​Netzwerk erweitert. Das Mixtape versammelt Songs, die verschiedenen Arten von Drogen und Drogenerfahrungen gewidmet sind, und zeigt damit die komplexe Ambivalenz auf, die diese in allen Bereichen der Kultur und in allen Generationen einnehmen.

Zur Spotify-​Playlist

Alle im Überblick: Zum Hören: Der Podcast und die Playlists

Bluesky

MBMC ist ab jetzt auch bei Bluesky: @mybrainmychoice.bsky.social

Warum Drogentod Staatsversagen ist.

Neuer Gastbeitrag im Blog: Marc Seidel (JES Berlin) legt dar, warum „Drogentod“ Staatsversagen ist.

20 Grundsätze für eine verantwortungsvolle Cannabislegalisierung

Die deutschsprachige Fassung der 20 Grundsätze für eine verantwortungsvolle Cannabislegalisierung vom internationalen Dachverband IDPC ist nun in überarbeiteter Übersetzung in 3 Versionen zugänglich: Als Audio-​Version, Als PDF-​Booklet und als Artikel im Blog. Alle im Überblick hier.

Alle MBMC-​Beiträge zu Fragen rund um die Cannabislegalisierung: Blog

Das Handbuch zur Ausgestaltung der Regulierung des Marktes: „Cannabis Regulieren: Ein Praxileitfaden“

Zum Internationalen und Europäischen Tag gegen die Todesstrafe

Unsere Beiträge zur Todestrafe für Drogendelikte und die deutschsprachige Fassung des Berichts von Harm Reduction International: Blog

Heute neu: Insta-​Stories (Siehe Story-​Highlights: @mybrainmychoice_mbmc & @philineedbauer)

September 2023

 

fdr+ Mitgliedschaft

Die MyBrainMyChoice Initiative wurde vom Fachverband Drogen- und Suchthilfe e.V. fdr+ als Mitglied aufgenommen. Die Übersicht aller Mitgliedschaften findet sich hier.

Neu im Blog

Zwei Beiträge sind neu im Blog:

Vortrag beim re:publica x Reeperbahn Festival 2023

Den Vortrag von Philine Edbauer jetzt hier im Blog nachlesen. Die Videoaufnahme folgt.

Die internationale Gemeinschaft muss dem bahnbrechenden Aufruf des UN-​Menschenrechtsbeauftragten zu einer systematischen Reform der Drogenpolitik folgen – Zivilgesellschaftliche Erklärung von 133 Organisationen aus 48 Ländern

In einem heute veröffentlichten Bericht von historischer Tragweite prangert der UN-​Hochkommissar für Menschenrechte das Scheitern der strafenden Drogenpolitik und des weltweiten „Krieges gegen Drogen“ an und ruft zu einem neuen Vorgehen auf, das auf dem Recht auf Gesundheit und anderen Menschenrechten basiert, einschließlich einer legalen Regulierung von Drogen. Damit die Empfehlungen des Hochkommissars umgesetzt werden, fordern wir die internationale Gemeinschaft dazu auf, das globale Drogenkontrollsystem sowie die nationalen Drogengesetzgebungen und drogenpolitischen Maßnahmen grundlegend zu reformieren und neu auszurichten. […]“

Die deutsche Übersetzung der Zivilgesellschaftlichen Erklärung von Philine Edbauer, Ângela Novaes und Johannes Rohr hier im Blog weiterlesen.

Die 20 Grundsätze für eine verantwortungsvolle Legalisierung von Cannabis jetzt auch zum Hören.
  • Neue Audio-​Version: Die 20 Grundsätze für eine verantwortungsvolle Legalisierung von Cannabis gibt es nun auch zum Hören. Überall da, wo es Podcasts gibt im MBMC-​Kanal: „My Brain My Choice zum Hören“. Oder hier entlang:
  • Neue Übersichtsseite für den Podcast-​Kanal und die MBMC-Musik-Playlists.
2 weitere Organisationen unterstützen die 13 Forderungen für die Entkriminalisierung

INDRO e.V. (Münster) und Safe Party People (Frankfurt) haben sich den 13 Forderungen für die Entkriminalisierung von Personen, die illegale Drogen nehmen, angeschlossen. Damit stehen nun insgesamt 21 Verbände, Vereine und Inititiativen hinter dem Aufruf. Zur Gesamtübersicht über die Kampagne geht es hier.

MBMC beim Reeperbahn-​Festival x re:publica

Termin-​Ankündigung: „Was kommt nach der Cannabislegalisierung? In 13 Schritten zur Entkriminalisierung von allen Drogen!“ Vortrag am 22.9. um 17:30 Uhr von Philine Edbauer.

Weitere anstehenden Termine:

August 2023

 

International Overdose Awareness Day

Heute ist International Overdose Awareness Day. Wir machen auf die Aktionen und den Appell der Deutschen Aidshilfe aufmerksam und empfehlen zum Lesen bei uns im Blog u.a. unseren Hintergrund-​Artikel Drogentod ist kein konsumbedingtes Problem – sondern ein politisches. und die Gastbeträge von Beate Stör (Elternkreis Leutkirch): Die Gedichte

Die Deutsche Aidshilfe und der Elternkreis Leutkirch gehören zu den Unterzeichner*innen unserer 13 Forderungen für die Entkriminalisierung von Personen, die illegale Drogen nehmen.

Alle themenbezogenen Blog-​Artikel finden sich hier im Überblick.

Hanfparade 2023 – Rede und Fotos

Die Rede von der Hanfparade 2023 und die Fotos sind ab jetzt im Blog.

Post an den Bundestag

Versand unseres Appells und der 20 Grundsätze für eine verantwortungsvolle Legalisierung von Cannabis an die Mitglieder des Rechts- und Innenausschusses des Bundestags

Neue Übersetzung im Blog

UN-Expert*innen fordern die Beendigung des weltweiten „Kriegs gegen Drogen“ – Unsere Übersetzung der Pressemitteilung des OHCHR vom 23. Juni 2023. Mit einem Ausschnitt aus der Gemeinsamen Position des UN System Chief Executives Board for Coordination zur Umsetzung der internationalen Drogenkontrollpolitik von 2018 im Anhang. Die Originaltexte sind im Beitrag verlinkt. Übersetzt von Daniela Troppa und Philine Edbauer.

MBMC-​Material bundesweit verbreitet

Die Sticker aus dem August-​Crowdfunding und aus vorigen gemeinsamen Finanzierungsrunden wurden an über 60 Mitstreiter*innen bundesweit verteilt! Ein Teil wurde außerdem auf Festivals, u.a. Garbicz und CCCamp, gestreut. Danke und viel Freude damit!

Appell an den Bundestag

Wir appellieren eindringlich an das Parlament, die nachfolgenden Aspekte bei der Diskussion, Verhandlung und Beschlussfassung über das anstehende Cannabisgesetz (CanG) ernsthaft zu beachten. „Unbeabsichtigte Folgen“, wie die gravierenden Auswirkungen drogenpolitischer Gesetze regelmäßig genannt werden, sind vermeidbar!

Zum Appell

Sticker-​Crowdfunding erfolgreich!

17 Unterstützer*innen haben innerhalb von 24 Stunden 280 Euro für die nächste Auflage von Stickern zusammengelegt. 3130 nachhaltige Sticker (Material aus landwirtschaftlichen Abfällen) befinden sich im Druck.

Juli 2023

 

Sorgloser Drogengebrauch ist ein Privileg“

Neu im Blog: Der #MyBrainMyChoice-​Redebeitrag zum Gedenktag 2023

Überarbeitungen der Website
MBMC im SuchtMagazin

Das Interview mit Philine Edbauer (MBMC Initiative) im Psychoaktiv Podcast von Stefanie Bötsch „Die Cannabislegalisierung in Deutschland – Ist der Profit wichtiger als die Gesundheitssicherung?“ von Ende Juni entstand im Rahmen einer Kooperation mit dem SuchtMagazin. Im E‑Mail-​Rundbrief der Redaktion und in der neuen Ausgabe 3&4/2023 (S.44) wird die Podcast-​Folge beworben.

Gedenk- und Aktionstag für verstorbene Drogengebrauchende

Redebeitrag „Sorgloser Drogengebrauch ist ein Privileg“ von Philine Edbauer bei der Veranstaltung am Kottbusser Tor in Berlin (organisiert von JES Berlin, Deutsche Aidshilfe, Notdienst Berlin, u.a.). Die MBMC Initiaitive ist seit 4 Jahren eine stete Unterstützerin des Jahrestags und der Forderungen nach Entkriminalisierung von Nutzer*innen und lückenloser gesundheitlicher Versorgung inkl. Harm Reduction Angeboten.

Die o.g. Organisator*innen sind Unterzeichner der 13 Forderungen der MBMC Initiative für die Entkriminalisierung von Personen, die illegale Drogen nehmen.

Newsletter No. 119 Gedenktag, Updates zu unseren Kampagnen, Neue Playlist, Veranstaltungen

Hier digital lesen

Flyer mit den 13 Forderungen (A4-​Druckvorlage)

13 Forderungen für die Entkriminalisierung von Personen, die illegale Drogen nehmen: A4-​Druckvorlage für den Heim-​/​Arbeitsdrucker (beidseitig drucken!): PDF hier abrufen

Print-​Version der 13 Forderungen als A4-​Broschüre mit Anhang über die verletzten Menschenrechte
Termin beim Drogenbeauftragten

Philine Edbauer und Antonia Luther waren für die MyBrainMyChoice Initiative beim Drogenbeauftragten Burkhardt Blienert und legten Bedenken in Bezug auf den Cannabis-​Referentenentwurf vor. (Die Veröffentlichung der Kritikpunkte folgt im Blog.)

Neue Playlist „Weil C Kultur ist“ /​ Neues Gedicht von Beate Stör

Juni 2023

 

Interview mit Philine Edbauer im Psychoaktiv Podcast von Stefanie Bötsch

Episode: „Die Cannabislegalisierung in Deutschland – Ist der Profit wichtiger als die Gesundheitssicherung?“

Aus der Zusammenfassung von Podcast Host Stefanie Bötsch: „Fazit: Eine Cannabislegalisierung in Deutschland ist längst überfällig. Da diese vom Kern auf neu gestaltet werden kann, ist es wichtig von den Fehlern mit dem Umgang der Alkohol- und Tabakindustrie zu lernen. Regulierungen und Beschränkungen sowie die Unterstützung von kleinen und mittelständischen Unternehmen können dazu beitragen, dass der Verkauf von Cannabis nicht zum reinen Profitstreben wird. Nur so kann eine Legalisierung umgesetzt werden, die den Bedürfnissen der Konsumenten gerecht wird und dabei gleichzeitig die Gesellschaft schützt.“

Die Episode enstand im Rahmen einer Kooperation mit dem SuchtMagazin, das die Folge in der Ausgabe 3&4/2023 (S. 44) bewirbt.

13 Forderungen für die Entkriminalisierung von Personen, die illegale Drogen nehmen

Neuer Schub für unsere Kampagne anlässlich zum Weltdrogentag 2023:

  • Kooperationspartner: Eine Reihe an Organisationen unterstützen die 13 Forderungen, weitere kommen laufend hinzu.
  • Hör-​Version im Podcast-​Kanal „My Brain My Choice Zum Hören“
  • Broschüre, digital und zum Download, bald auch gedruckt

Die Übersichtsseite der Kampagne ist weiterhin unter www​.entkriminalsierung​.info erreichbar.

My Brain My Choice überall da, wo es Podcasts gibt

Ab heute ist unser Hörbuch-​Kanal überall verfügbar. Wir sprechen Texte aus unseren Projekten und vom Blog ein. Sprecher: Jonathan Grün. Redaktion: Philine Edbauer. Die erste Episode ist die Hörbuch-​Version des Leitfadens „Drogen Sprache“.

Die Todesstrafe für Drogendelikte im Jahr 2022

Neu im Blog: Die genehmigte Übersetzung der Kurzfassung und des Vorworts des Globalen Überblicks von Harm Reduction International.

Mai 2023

 

Die Zigarette im Club: Ein falsches Verständnis von Freiheit

Neu im Blog: Anlässlich des Weltnichtrauchertags appellieren wir an die Berliner Clubs, Nichtraucherschutz nicht weiter als Nebensächlichkeit zu behandeln. Wir zeigen auf, welche Ansätze funktionieren und welche nicht.

Interview im BR

MBMC-​Co-​Gründerin Philine Edbauer im Interview mit dem BR über Cannabispolitik und Rassismus.

Ankündigung des MBMC-Kokain-Projekts

Wir beginnen mit der Entwicklung unseres Kokain-​Projekts. Auf dieser Seite gibt es einen vorläufigen Überblick über gängige Fragen.

Launch des Gegen Stigma-Projekts

Nach einem Jahr der Vorbereitung geht unser Projekt zur Entstigmatisierung an den Start. Erste Print-​Broschüren (Faltblätter/​Plakate) werden auf einem Kongress des Suchthilfesystems erfolgreich verteilt. Die digitale Version ist online auf der neuen Website abrufbar. Das Online-​Glossar enthält zunächst nur die Inhalte des Leitfadens, wird zu einem späteren Zeitpunkt erweitert.

Mai 2023

 

Newsletter-​Umzug

Der Newsletter kann ab jetzt hier abonniert werden. Seit 2017 hat er mittlerweile über 100 Ausgaben. Er ist weiterhin dauerhaft kostenlos und informiert über die Aktivitäten von MBMC, von anderen Initiativen und Möglichkeiten zum Mitmachen.

April 2023

 

Ein großer Wurf mit Lücken und Chancen

Neu im Blog: Wir kommentieren die Pläne der Bundesregierung zur Cannabis-​Legalisierung zwar auch kritisch, aber insgesamt positiv. Es braucht den cannabispolitischen Neustart dringend und ein Gesetzesvorhaben, das trotz populistischem Widerstand aus manchen Bundesländern gelingt, wird ein enorm wichtiger Schritt sein. Elli Schwarz betrachtet im Beitrag u. a. den Jugendschutz.

Steht das EU-​Recht der Cannabislegalisierung im Weg? Nein.

Die autorisierte Übersetzung des Fachartikels „Die Regulierung von Cannabis unter Anwendung der ‚ohne entsprechende Berechtigung‘-Klausel in Artikel 2 Absatz 1 des EU-​Rahmenbeschlusses 2004/​757/​JI über illegalen Drogenhandel“ von Prof. Van Kempen & Prof. Fedorova (Radboud Universität Nijmegen) legt deutlich dar, dass die Behauptungen, die EU stehe einer Cannabis-​Legalisierung im Weg, nicht haltbar ist. Die Spielräume, die Staaten für Veränderungen haben, können vielmehr als Gebot interpretiert werden, die Cannabisgesetzgebung auf Basis der Erkenntnisse über Gesundheitsschutz und Sicherheit im Sinne der Menschenrechte verantwortungsvoll weiterzuentwickeln!

März 2023

 

Sachverständige im Gesundheitsausschuss

MBMC-​Co-​Gründerin Philine Edbauer war auf Einladung der Bundesregierung als Einzelsachverständige im Gesundheitsausschuss. Die Anhörung wurde aufgezeichnet.

Februar 2023

 

Launch der Website und des Praxisleitfadens „Cannabis Regulieren“

#MyBrainMyChoice ist Co-​Herausgeber der deutschsprachigen Fassung des über 400 Seiten starken Buchs „Cannabis Regulieren: Ein Praxisleitfaden“ der Transform Drug Policy Foundation. Dank der Förderung durch die Open Society Foundations können wir das E‑Book dauerhaft kostenlos anbieten. Überdies haben wir 400 Exemplare für Entscheidungsträger*innen und Muliplikator*innen drucken lassen.

Januar 2023

 

Ankündigung

Am 6.1. findet unsere nächste Veranstaltung statt und zwar zum Thema Entstigmatisierung der Sprache. Alle Infos und das Anmeldeformular finden sich hier und die Übersicht mit den weiteren drei Terminen unserer Online-​Veranstaltungsreihe rund um die Cannabis-​Legalisierung hier.

Januar 2023

 

Schildower Kreis unterstützt Cannabis-​Buch-​Projekt, Finanzierung des Nachdrucks der Zusammenfassung geschafft

Last but not least freue ich mich, verkünden zu können, dass wir unser Finanzierungsziel von 800 Euro für den Nachdruck der Cannabis Regulieren-Broschüre geschafft haben! Über die Hälfte hat das Expert*innen-Netzwerk Schildower Kreis gesponsort und ist hiermit offiziell als Unterstützer des Buch-​Projekts eingestiegen!

Die Co-Herausgeber*innen des Nachdrucks sind außerdem: Lukas A. Basedow, Goeran, Dirk G., Der Ändi, Pascal Roth, Gesine, Siegfried Kiermayer, Jan-​Pieter & Nikolai Aller. Danke euch!!

Zukünftige Printsachen und Aktionen lassen sich hier unterstützen.

 

2022

Dezember: Die Grüne Stunde-Podcast

Jonathan Grün spricht in Folge #55 seines „Grüne Stunde“-Podcasts mit Philine Edbauer über die Cannabis-​Legalisierung, aber auch über andere Substanzen, die Entkriminalisierungs-​Kampagne und den Fall Brittney Griner (nach 10 Monaten politischer Gefangenschaft in Russland finally free & home).

Ab Sommer
  • Übersetzung des internationalen Standard-​Werks der Zivilgesellschaft für die legale Regulierung von Cannabis „How to regulate Cannabis“ der Transform Drug Policy Foundation ins Deutsche
Frühjahr/​Sommer

2021

2020

Die #NeueDrogenpolitik Petition und Kampagne: Unterstützt durch ein progressives Netzwerk und 24.273 Unterzeichnende haben wir der Drogenbeauftragten Daniela Ludwig unsere Forderung der Entkriminalisierung und Einrichtung einer unabhängigen Fachkommission überreicht.

Weitere Aktivitäten und Vorträge:

  • Q&A Drogenpolitik bei den Jungen Liberale Mülheim an der Ruhr (online)
  • Gerechte Legalisierung: Perspektiven für eine linke Drogenpolitik /​ Linksjugend [’solid] Köln (online)
  • Aufklärungskampagne Faktenschrank von Tatort Zukunft e.V. /​ Zuarbeit für Fakt 4 über Drogen
  • Vortrag: Der Irrsinn der deutschen Drogenpolitik /​ Partei der Humanisten
  • Vortrag: Zeit für eine neue Drogenpolitik /​ AG Drogen- und Suchtpolitik der Piratenpartei
  • Musikdemo „Wem gehört die Stadt?“ Berlin
  • Vortrag: Global Perspectives on Drug Policy Change Efforts /​ SSDP Berlin
  • Fails der deutschen Drogenpolitik /​ Hanf Journal
  • Redebeitrag: Gedenk- und Protesttag für die verstorbenen Drogengebraucher_​innen,  Berlin-​Kottbusser Tor
  • Redebeitrag: Hanfparade 2020, Online
  • Support. Don’t Punish. Global Day of Action 2020 /​ Streetart-​Aktion auf dem Tempelhofer Feld
  • Bis der Kuchen alle ist! – DrugChecking /​ Im Gespräch mit Niklas Schrader (MdA Berlin) über Drogenkonsum, DrugChecking und Safer Use, RigoRosa, Berlin-Neukölln

2019

Vortrag: Geschichte der Drogenverbote Psychedelischer Salon Berlin

2018

  • Fietes Kamingespräche: Lass doch die Finger von dem Zeug! Im Gespräch mit Patrick Schönfeld aka Der Artgenosse und Moderator Falko Pietsch, Fiete Behnersens v‑cake, Dresden-Neustadt
  • Weltweite Lesung für eine neue Drogenpolitik: Regulierung vs. Drogenkrieg Lesung & Diskussion nach einem Aufruf der Peter-​Weiss-​Stiftung und des Internationalen Literaturfestivals im Vétomat, Berlin-Friedrichshain
  • Previously & upcoming on Drogenpolitik: #mybrainmychoice Austauschabend, Berlin-​Prenzlauer Berg
  • CannaBusiness und Cannabispolitik mit Florian Schulze und Lisa Haag Podium & Diskussion (hier klicken zum Nachhören) im Vétomat, Berlin-Friedrichshain
  • Filmabend & Diskussion: Wahrnehmung von „Süchtigen“ Offene Gesprächsrunde im Vétomat, Berlin-Friedrichshain
  • Warum wurden Drogen illegalisiert? – Ein historischer Überblick ab 1600 Interaktiver Vortrag im Vétomat, Berlin-Friedrichshain
  • Redebeitrag: Tanzdemo „Wem gehört die Stadt?“ Berlin
  • Redebeitrag: Hanfparade, Linker Paradewagen Berlin
  • Redebeitrag: MIT DIR Festival-​Wagen auf der AfD Wegbassen-​Demo Berlin
  • Support. Don’t Punish. Global Day of Action 2018 Fotoaktion
  • Vortrag: Argumente für eine solidarische Drogenpolitik Jugendcamp der Linksjugend [´solid] Mecklenburg-Vorpommern
  • Vortrag: Antikapitalistisch liberalisieren – Was bedeutet eine Liberalisierung politisch und ökonomisch? Pfingstcamp der Linkspartei Berlin-Mitte
  • Kapitalismus, Clubs und Drogenkonsum: Linke Perspektiven auf die Angebotsseite legaler und illegaler Marktsituationen, Club About:Blank
  • Eine linke Kritik an der aktuellen Cannabis-​Legalisierungs-​Debatte, Linke Basisorganisation Moabit-Ecke-Wedding
  • Verantwortung statt Verbot? Drogenpolitik im 21. Jahrhundert, YOUR TURN Berlin

2017

10. Dezember
  • Versand des ersten Newsletters an die ersten 10 Abonnent*innen
Herbst
  • Weiterentwicklung von My Brain My Choice als Netzwerk, Informations-​Hub und Veranstalter durch Philine Edbauer und Julia Meisner
  • Redebeitrag: Tanzdemo „Wem gehört die Stadt?“ Berlin
Sommer
  • Start des My Brain My Choice Blogs durch Philine Edbauer, unterstützt von Stefan Dewald