Zum Inhalt springen

Kategorie: Blog nach Genre

Die Todesstrafe für Drogendelikte im Jahr 2023

34 Länder halten weiterhin an der Todesstrafe für Drogendelikte fest. 467+ Menschen wurden im Jahr 2023 für Drogendelikte hingerichtet. 375+ Todesurteile wurden im Jahr 2023 für Drogendelikte verhängt. 3000+ Menschen befinden sich weltweit für Drogendelikte in Todeszellen. Über den Bericht Auf dieser Seite findest Du/​​finden Sie eine von Harm Reduction International (HRI) genehmigte Übersetzung einer gekürzten Version ihres Berichts über…

Maßregelvollzugsgesetz – Novellierung ja, aber in die richtige Richtung

Ein Kommentar von Ingo Ilja Michels Dieser Artikel erschien zuerst im Drogenkurier, dem Magazin des JES-​​Bundesverbands. Wir danken dem JES-​​Bundesverband für die Erlaubnis zur Zweitveröffentlichung. Alle Ausgaben des Drogenkuriers und das Bestellformular fürs Abo finden sich hier. Alle Ausgaben stehen zudem kostenlos als PDF-​​Download zur Verfügung. Dieser Artikel stammt aus Ausgabe 137, hier vollständig gelesen werden kann. Die Bund-​​Länder-​​AG zur…

Diamorphingestützte Behandlung – gibt es ein Kooperationsverbot?

Ein Bericht und Kommentar des JES-​Bundesverbands Dieser Artikel erschien zuerst im Drogenkurier, dem Magazin des JES-​​Bundesverbands. Wir danken dem JES-​​Bundesverband für die Erlaubnis zur Zweitveröffentlichung. Alle Ausgaben des Drogenkuriers und das Bestellformular fürs Abo finden sich hier. Alle Ausgaben stehen zudem kostenlos als PDF-​​Download zur Verfügung. Dieser Artikel stammt aus Ausgabe 137, hier vollständig gelesen werden kann. Bereits in der…

Die diamorphin-​gestützte Behandlung: Kleine rechtliche Korrekturen für große Verbesserungen

Eine Zusammenfassung des gesetzlichen Änderungsbedarfs von Dirk Schäffer. Dieser Artikel erschien zuerst im Drogenkurier, dem Magazin des JES-​​Bundesverbands. Wir danken dem JES-​​Bundesverband für die Erlaubnis zur Zweitveröffentlichung. Der Originaltitel ist „Den Zugang zur Substitution erleichtern“. Alle Ausgaben des Drogenkuriers und das Bestellformular fürs Abo finden sich hier. Alle Ausgaben stehen zudem kostenlos als PDF-​​Download zur Verfügung. Dieser Artikel stammt aus…

Drogenpolitisches Manifest für die Wahlen zum Europäischen Parlament 2024

Wir unterstützen das drogenpolitisches Manifest für die Wahlen zum Europäischen Parlament 2024. Initiiert von Correlation – European Harm Reduction Network C‑EHRN, NEWNet Nightlife Empowerment & Well-​​being Network, International Drug Policy Consortium IDPC und UNITE Parliamentarians Network for Global Health. (Zur Audio-​​Version) Für eine Drogenpolitik, die Europa sicherer, gesünder und gerechter macht Trotz der Milliardenausgaben für die Drogenbekämpfung ist es der…

Opioidkrise in Deutschland?

Eine Einschätzung angesichts nationaler und internationaler Entwicklungen von Maria Kuban. Dieser Artikel erschien zuerst im Drogenkurier, dem Magazin des JES-​​Bundesverbands. Wir danken dem JES-​​Bundesverband für die Erlaubnis zur Zweitveröffentlichung. Alle Ausgaben des Drogenkuriers und das Bestellformular fürs Abo finden sich hier. Alle Ausgaben stehen zudem kostenlos als PDF-​​Download zur Verfügung. Dieser Artikel stammt aus Ausgabe 137, hier vollständig gelesen werden kann.…

Kommentar zur Cannabis-Legalisierung

Kommentar von Philine Edbauer, Gründerin der My Brain My Choice Initiative, zur Verabschiedung der 1. Säule des Cannabis-​​Gesetzes am 23. Februar 2024 Das Gesetz kommt! Am Freitag wurden mit der Entscheidung des Bundestags die 4 Millionen Menschen, die gelegentlich oder regelmäßig Cannabis nutzen, entlastet. Deutschland reiht sich international in die Länder ein, die den ausgedienten Status quo überwinden. (Mit Start…

Gemeinsame Stellungnahme gegen den Rassismus: Das Zweiklassen-​System der Cannabis-Legalisierung

Zusammen mit den Schildower Kreis ruft das Justice Collective die Bundesregierung dazu auf, die anstehende Säule 1 des CanG und in den Vorbereitungen von Säule 2 des CanG dringend nachzubessern. „Der CanG-​​Gesetzentwurf ist weit davon entfernt, historische Ungerechtigkeiten wiedergutzumachen. In seiner aktuellen Fassung ist der Entwurf vor allem darauf ausgerichtet, einen imaginierten, weißen deutschen “Normalkonsumenten” von Stigmatisierung und Kriminalisierung in…