Zum Inhalt springen

#MYBRAINMYCHOICE Beiträge

MBMC episode 26

Heute versenden wir den 26. #mybrainmychoice-​Newsletter. Der erste ist vor 272 Tagen im Dezember 2017 erschienen und wir danken ganz herzlich allen Leser_​innen, die uns von Anfang an ihr Interesse und Vertrauen geschenkt haben! Aber genauso freuen wir uns über alle neuen Abonnent_​innen, die uns erlauben, sie auf dem Laufenden zu halten. Manche haben uns Feedback gegeben, dass wir sie etwa alle zwei Wochen genau mit der richtigen Dosis versorgen, für andere ist der Inhalt im Newsletter-​Format ungewöhnlich viel zu lesen. Philine verfasst Neuigkeiten über unsere Aktivitäten, Einladungen zu unseren Veranstaltungen, weitere Veranstaltungshinweise und Kommentare zu drogenpolitischen News. Damit unsere schönen Newsletter nach einmaligem Lesen nicht nur in den Postfächern und Papierkörben gären, sondern auch dauerhaft auf unserer Website nachlesbar und so dann auch Nicht-​Abonnent_​innen zugänglich sein können, erstellen wir ab jetzt News-​Beiträge im Blog. In diesem Format auch mal in größerer Ausführlichkeit. Auch wenn unsere Newsletter dadurch kürzer werden, sollen sie trotzdem weiterhin etwas Besonderes bleiben: Philine berichtet aus dem Making-​of, schickt euch Einladungen zu unseren Veranstaltungen und verlinkt euch den brandneu erschienen Blog-​News-​Beitrag, damit ihr stets auf dem Laufenden bleiben könnt.

Interview mit Patrick über sein Leben ohne Alkoholräusche

Philine besuchte Patrick Schönfeld in Dresden und sprach mit ihm über seine Erfahrungen, als Einziger in Gruppen nicht mitzutrinken. Als Der Artgenosse zerlegt er in seinem YouTube-​Channel und in seinen Comics auf Facebook Pseudoargumente gegen Veganismus. Patrick arbeitet als Medien- und Kommunikationsdesigner und ist Mitglied der Giordano-​Bruno-​Stiftung.

Lesezeit: 8 Minuten

Support. Don’t Punish.

Heute ist der „Internationale Tag gegen Drogenmissbrauch“. Zu diesem Anlass zelebrieren einige Regierungen der Welt ihre repressiven Methoden. Wir unterstützen die Gegenaktion von Support. Don’t Punish., um auf Drogenkriege, Todesstrafen, Kriminalisierung, mangelnde Unterstützung von Hilfesuchenden und fehlenden Raum zur Selbstbestimmung aufmerksam zu machen. An super vielen Orten den Welt finden heute fantastische Aktionen statt und wir wünschen ihnen allen viel Aufmerksamkeit und Erfolg!

Was ist die Opioid Crisis?

In einem der letzten Newsletter fragte Philine nach Input zur US-​Opioid und Overdose crisis. Wir haben uns kurz ausgetauscht und festgestellt, dass wir uns dem Thema von zwei ganz verschiedenen Ausgangspunkten aus genähert hatten. Während sie sich vorwiegend mit der politischen Bedeutung beschäftigt, liegt mein Hauptaugenmerk auf der Situation der Menschen mit einer Abhängigkeit und Drogenhilfe. Meine Infos dazu möchte ich euch in einem Blogbeitrag vorstellen: Wie ist die aktuelle Lage, wie unterscheiden sich die Personen mit einer Abhängigkeit von heute von denen von früher, wie kam es zu dem Anstieg der Verschreibungen von Opioiden in den USA? Wie kann das Drogenhilfe- und Gesundheitssystem der USA darauf reagieren? Und last but not least: Warum eigentlich Opioide?

Ein Beitrag von Community-​Mitglied N.N.

Lesezeit: 16 Minuten

Das Monopol der Drogenbeauftragten kippen – Ein Bericht über Heino Stövers Vortrag

Ein Beitrag von Community-​Mitglied N.N. über Heino Stövers politische Forderungen für akzeptierende Drogenarbeit und verheerende Folgen der Stigmatisierung von Konsumierenden. Der Sozialwissenschafter hielt den Vortrag mit dem Titel „Den Weg zu Ende gehen“ bei der Chill Out e. V. Fachtagung “Die Segel setzen! – Akzeptierende Drogenarbeit und Drogenpolitik 2.0” im November 2017.

Lesezeit: 9 Minuten